Die Methode „Aufstellung“ wird sowohl psychotherapeutisch als auch für allgemeine persönliche oder berufliche Entscheidungen genutzt. Inzwischen gibt es mehrere Formate wie u.a. die Familienaufstellung, die systemische Aufstellung, die Organisationsaufstellung. Aufstellungsarbeit erleichtert es sehr:

  • Muster besser zu erkennen und/oder zu verstehen
  • neue Schritte auszuprobieren und sofort Resonanz zu bekommen
  • neue Perspektiven einnehmen zu können und diese zu „spüren“
  • andere Sichtweisen von im eigenen System stehenden Personen hören zu können
  • innere Selbst-Anteile entfalten und miteinander agieren zu lassen, um Teufelskreise zu verstehen und zu lösen
  • durch die Interaktion mit den Stellvertreterinnen und Stellvertretern vom Kopf ins Gefühl zu kommen. Denn umfassende Veränderungen finden in unseren neuronalen Strukturen vor allem statt, wenn wir auch emotional beteiligt sind.
  • u.a.

Aufstellungsarbeit funktioniert in Einzelarbeit, der Gruppe sowie Online. Zusammen mit Kirsten Nazarkiewicz biete ich eine Gruppe an. Da dies unter den aktuellen Pandemie-Bedingungen nicht planungssicher ist, setzen wir für 2021 diese Gruppe aus. Für mehr Informationen besuchen Sie gerne unsere Webseite MimeSys.